Infolge Umstrukturierung werden die Betriebsreglements und die Vertragsbestimmungen der Kita Luftballon überarbeitet und angepasst. Die nachfolgende Version ist nicht mehr aktuell. Die neuen Bestimmungen werden bald möglichst veröffentlicht.                                                             17.05.2018

Betriebsreglement Hort

Inhaltsverzeichnis

1.     Einleitung

2.     Sinn und Zweck

3.     Ziele / Grundsätze / Erziehungsstil

4.     Betrieb
4.1   Betriebsbewilligung
4.2   Trägerschaft und Leitung des Horts
4.3   Zusammenarbeit zwischen Kita und dem Hort Luftballon
4.4   Organigramm
4.5   Personal

5.       Betreuungsangebot
5.1    Öffnungszeiten
5.2    Tagesablauf
5.3    Bringen und Abholen
5.4    Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten
5.5    Schulaufgaben
5.6    Schulweg
5.7    Anmelde und Aufnahmeverfahren
5.8    Kündigung / Ändern des Betreuungsangebots
5.9    Ausschluss und Wegweisung
5.10  Eingewöhnung
5.11  An- und Abwesenheit
5.12  Krankheit und Unfall
5.13  Versicherung
5.14  Kleidung, eigene Spielsachen, Esswaren
5.15  Essenszeiten

6.      Tarife
6.1    Tagesansätze
6.2    Subventionen
6.3    Zahlungen / Verrechnung von zusätzlichen Leistungen
6.4    Verschiedenes

7.       Räumlichkeiten

8.      Hygiene und Sicherheit

9.      Verhaltenskodex in Bezug auf sexuelle Gewalt

10.    Finanzen allgemein

_______________________________________________________________________________________

1. Einleitung
Das vorliegende Betriebsreglement gibt umfassend Auskunft über den Hort Luftballon. Es orientiert Eltern, die beabsichtigen, ihr Kind in den Hort zu bringen, sowie weitere Interessierte über Grundsätze, Tagesablauf, Personal und Finanzen.

2. Sinn und Zweck
Im Hort Luftballon werden Kinder ab dem Kindergarten bis zur 6. Klasse in einer familiären Atmosphäre betreut. Der Kinderhort soll zu einem Lebensraum werden, der kindsgerecht eingerichtet ist und die Kinder in allen Sinnen anregt. In einer altersgemischten Gruppe ermöglicht der Hort den Kindern gemeinsames Erleben und Erfahren.
Die Kinder sollen durch qualifiziertes Personal betreut werden. Das ausgebildete Personal achtet auf eine angemessene Förderung des einzelnen Kindes. Der Tagesablauf des Horts wird, abhängig von den Bedürfnissen der Kinder, flexibel gestaltet. Gezielte Aktivitäten sollen die Förderung der Kinder unterstützen.

Diese aussenfamiliären Angebote stehen allen Kindern offen, unabhängig vom Grund, weshalb die Eltern ihr Kind in den Hort bringen wollen.

3. Ziele /Grundsätze /Erziehungsstil
Der Hort hat zum Ziel, den Kindern einen Rahmen zu bieten, in dem sie sich ihren Bedürfnissen entsprechend entfalten und entwickeln können. Das Angebot richtet sich nach den Bedürfnissen und dem Alter der Kinder.
Wir richten uns an die situativ-demokratische Erziehung.

4. Betrieb
4.1 Betriebsbewilligungen
Der Betrieb verfügt über eine Betriebsbewilligung.

 

4.2 Trägerschaft und Leitung des Horts
Träger des Horts Luftballon ist der für den Betrieb verantwortliche Verein Kindertagesstätte Luftballon. Der Verein wurde am 18. Februar 2010 gegründet. Die Institution übernahm bei der Gründung der Kita Luftballon (1. August 2010) und im Januar 2014 anlässlich der Gestaltung einer schulergänzenden Kinderbetreuungsgruppe (Hort Luftballon) die Trägerschaft.
Der Hort wird durch eine Geschäftsleitung und eine Kitaleitung geführt.

 

4.3 Zusammenarbeit zwischen dem Hort und der Kita Luftballon
Der Hort und die Kita werden grundsätzlich als getrennte Betriebe in weitgehend eigenen Räumlichkeiten geführt. Am Morgen, vor Schulanfang können die Kinder des Horts in der Kita betreut werden.
Die Betreuungspersonen sind vom Verein Kindertagesstätte Luftballon angestellt und unterstehen der Geschäftsleitung und Krippenleitung. Die Betreuungspersonen sind entweder im Hort oder in der Kita angestellt. Das Hortpersonal kann bei Bedarf auch in der Kita, das Kitapersonal im Hort eingesetzt werden.

 

4.4 Organigramm

Diesbezüglich verweisen wir auf das PDF-Druckformat.

 

4.5 Personal
Die Verantwortung für den Hortbetrieb liegt bei der Geschäftsleitung und der Kitaleitung. Ihnen unterstellt sind die Hortgruppenleitung, Erzieherinnen, Aushilfen und Personal in Ausbildung. Alle Mitarbeiterinnen des Horts verfügen über eine ihrer Funktion entsprechende Ausbildung. Gruppen mit weniger als 11 Kindern können von einer Person mit einer anerkannten Ausbildung betreut werden. Sobald mehr als 11 Kinder anwesend sind, ist eine Doppelbesetzung gewährleistet. Dabei verfügt mindestens eine Betreuungsperson über eine anerkannte Ausbildung.

 

5. Betreuungsangebot
Die Hortgruppe umfasst insgesamt 22 Vollzeitplätze. Kinder, die von der Kita in den Hort wechseln, treten mit Beginn des Kindergartens in den Hort ein. Die Kinder verlassen den Hort spätestens am Ende der sechsten Primarschulklasse.

Während der Schulzeit wird, in Ergänzung zu den Blockzeiten im Kindergarten und in der Schule, eine Halbtagesbetreuung angeboten, in der ferien-und schulfreien Zeit wird die Betreuung auf Ganztagesbetreuung ausgeweitet.

Die Kinder kommen an fixen Betreuungstagen. Der Mindestaufenthalt ist ein ganzer Tag pro Woche. Es liegt im Ermessen der Hortleitung zu entscheiden, ob für die Gruppenintegration der einzelnen Kinder ein Betreuungstag pro Woche ausreichend ist. Ansonsten wird gemeinsam mit den Erziehungsberechtigten nach Lösungen gesucht.

Nach Absprache mit der Hortleitung ist es möglich, die Kinder für zusätzliche Betreuungstage in den Hort zu bringen. Jeder Zusatztag wird separat abgerechnet und unmittelbar im Anschluss an den Zusatztag in Rechnung gestellt. Ein reservierter Zusatztag wird immer verrechnet, auch wenn er nicht genutzt wird.

 

5.1. Öffnungszeiten
Der Hort Luftballon ist während der Schulzeit von Montag bis Freitag * von 11.45 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet und während den Ferien und schulfreien Zeit durchgehend von 07.00 Uhr bis 18.30 Uhr.

Der Hort ist an folgenden Tagen geschlossen oder hat an folgenden Tagen beschränkte Öffnungszeiten:

  • gesetzliche Feiertage (Karfreitag, Ostermontag, 1. Mai, Pfingstmontag, 1. August, Auffahrt und Tag nach Auffahrt, Weihnachten)
  • zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt der Hort geschlossen
  • in den Sommerferien für 2 Wochen **

an den Vortagen vor Karfreitag, Auffahrt und Weihnachten schliesst der Hort um 16.00 Uhr.

* Von 07.00 Uhr bis 08.00 Uhr kann die Betreuung in der Kita (Eigentalstr.1) gewährleistet werden.
** Nach Absprache mit der Kitaleitung, kann je nach Bedarf die Betreuung in der Kita gewährleistet
werden.

 

5.2 Tagesablauf
07.00 Uhr - 08.00 Uhr   Betreuung in der Kita (Frühstück 07.15 Uhr - 07.45 Uhr)
10.00 Uhr                               Znüni (nur in den Ferien und an schulfreien Tagen)
12.15 Uhr                                 Mittagessen
ab 13.00 Uhr                        Die Kinder gehen in die Schule / Kindergarten, Ämtli und Hausaufgaben erledigen
14.00 Uhr - 15.30 Uhr     Aktivitäten
15.30 Uhr                                Zvieri
16.00 Uhr                               Hausaufgaben / Ämtli / Aktivitäten
ab 17.00 Uhr                        Abholzeit
18.30 Uhr                               Betriebsschluss

5.3 Bringen und Abholen

Während der Schulzeit:

Bringzeit von 07.00 Uhr bis 08.00 Uhr, Betreuung in der Krippe - Mittagessen von 11.45 Uhr bis 12.15 Uhr

Abholzeit ab 17.00 Uhr


Während den Ferien:

Bringzeit von 07.00 Uhr bis 09.00 Uhr und von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr *

Abholzeit ab 17.00 Uhr **

 

* Während den Ferien können die Kinder auch zwischen 11.00 Uhr und 12.00 Uhr gebracht werden (Halbtagesbetreuung), sofern das Ferienprogramm dies zulässt.
** Falls die Erziehungsberechtigten das Kind ausserhalb der Abholzeit vom Hort abholen, muss die Hortleitung genug früh darüber informiert werden.

Wird ein Kind ausnahmsweise nicht von den Erziehungsberechtigten abgeholt, ist die Hortleitung vorher zu informieren. Diese Person hat sich beim Abholen des Kindes auszuweisen!

 

Die Hortleitung muss informiert werden, wenn ein Kind an bestimmte Personen nicht mitgegeben werden darf.

Falls das Kind während des Tages oder am Abend alleine nach Hause gehen darf, müssen die Erziehungsberechtigten dies schriftlich der Hortleitung mitteilen. Dies gilt bis auf Widerruf, wobei der Widerruf ebenfalls schriftlich erfolgen muss. Ab dem Zeitpunkt, wo das Kind den Hort verlässt, geht die Verantwortung auf die Erziehungsberechtigten über.


5.4 Zusammenarbeit mit den Erziehungsberechtigten
Zum Wohle der Kinder ist es wichtig, dass eine offene und intensive Zusammenarbeit zwischen den Erziehungsberechtigten und den Betreuerinnen besteht. Auch wird eine Zusammenarbeit mit den Lehrpersonen erwünscht.

Auf Wunsch der Erziehungsberechtigten oder der Hortleitung finden periodisch Gespräche über den Entwicklungsstand des Kindes und dessen Wohlergehen statt. Falls möglich übernimmt die Hortleitung beratende Funktion. Für weitergehende Anliegen der Erziehungsberechtigten vermittelt sie Hilfestellung bei der Auswahl und Zusammenarbeit mit Fachstellen.

 

5.5 Schulaufgaben
Die Kinder erledigen ihre Hausaufgaben in einem getrennten Raum unter Aufsicht einer Betreuungsperson. Für die ordnungsgemässe Erledigung der Aufgaben übernimmt der Hort jedoch keine Verantwortung. Diese liegt bei den Erziehungsberechtigten.

 

5.6 Schulweg
Die Verantwortung für den Weg zwischen Wohnort und Schule, respektive Wohnort oder Schule und Hort liegt bei den Erziehungsberechtigten. Der Hort verpflichtet sich, die Kinder rechtzeitig auf den Schulweg zu schicken. Falls ein Kind im Hort nicht planmässig erscheint, ist der Hort verpflichtet, das Kind zu suchen. In diesem Fall werden die Erziehungsberechtigten umgehend informiert. Der Hort haftet nicht für Unfälle auf dem Schulweg.
Schulwegbetreuung wird auf Anfrage vom Schulanfang bis zu den Herbstferien angeboten.

 

5.7 Anmelde- und Aufnahmeverfahren
Kinder der Gemeinde Nürensdorf und Geschwister von Kindern, die bereits im Hort Luftballon oder in der Kita Luftballon sind, werden bevorzugt aufgenommen. Es besteht jedoch kein Anspruch auf Aufnahme in den Hort.
Bei Anmeldung wird ein Depot von Fr. 100.00 hinterlegt. Der Vertrag wird erst aufgesetzt, wenn das Anmeldungsdepot hinterlegt ist. Wird der Vertrag nicht eingehalten haben sie an die entstandenen Unkosten einen Beitrag von Fr. 100.00 zu leisten.
Bei Vertragsabschluss wird die erste Monatspauschale verrechnet.
Treten die Vertragsnehmer mehr als einen Monat vor dem Eintrittsdatum gemäss Vertrag von dieser Vereinbarung zurück, haben sie die hinterlegte Monatspauschale zu leisten. Erfolgt die Rücktrittsmeldung der Eltern weniger als einen Monat vor dem vorgesehenen Eintrittsdatum, wird die Kündigungsfrist von 3 Monaten eingehalten, respektive in Rechnung gestellt.

Beim regulären Eintritt wird auf Ende des ersten Monats die Gebühr (Depot) von Fr. 100.00 rückerstattet.

Die Aufnahme des Kindes ist definitiv, sobald ein Vertrag von der Geschäftsleitung, Kitaleitung und den Erziehungsberechtigten unterzeichnet ist. Mit der Unterzeichnung des Vertrags erklären sich die Erziehungsberechtigten mit den im vorliegenden Konzept erläuterten Regeln einverstanden.

Für den Vertragsabschluss sind folgende Unterlagen abzugeben:

- aktueller Stundenplan

- Stundenpläne der Hobbies während den Hort-Öffnungszeiten

 

5.8 Kündigungen / Ändern des Betreuungsangebots
Der Betreuungsplatz kann durch die Erziehungsberechtigten oder die Geschäftsleitung / Kitaleitung mit einer Frist von drei Monaten auf Ende des Kalendermonats gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Eine Reduzierung der Betreuungstage, kann nur schriftlich mit einer Frist von drei Monaten auf Ende des Kalendermonats, geändert werden. Ausnahme: Auf das neue Schuljahr werden die Verträge per September angepasst.

Wird ein Hortplatz ohne Kündigung oder vor Ablauf der Kündigungsfrist nicht mehr beansprucht, muss der Tarif für die nachfolgenden drei Monate oder die verbleibende Zeit geleistet werden.

 

5.9 Ausschluss und Wegweisung
Wenn ein Kind mehrmals unentschuldigt dem Hort fernbleibt oder wenn seine erzieherischen Bedürfnisse die Möglichkeiten des Hortes übersteigen, wird das Gespräch mit den Erziehungsberechtigten gesucht.

Tritt keine Verhaltensänderung ein, kann die Geschäftsleitung / Kitaleitung eine Kündigung aussprechen.

Wenn die Erziehungsberechtigten bei der Anmeldung / Vertragsabschluss in den Hort falsche Angaben gemacht oder wichtige Angaben unterlassen haben, kann das Kind ebenfalls weg gewiesen werden.

Über die Wegweisung werden die Erziehungsberechtigten rechtzeitig schriftlich informiert.

 

5.10 Eingewöhnung
Bei der Eingewöhnungszeit wird auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder und den Erziehungsberechtigten Rücksicht genommen. Die Eingewöhnungszeit wird gemeinsam, Schritt für Schritt, geplant.

 

5.11 An- und Abwesenheiten
Ferien müssen einen Monat im Voraus bekannt gegeben werden. Ferienbetreuungstage müssen mit separater Anmeldung mindestens einen Monat vorher bekannt gegeben werden.

Kurzfristige Absenzen (Krankheiten) sind spätestens bis 08.00 Uhr des betreffenden Tages der Kitaleitung bekannt zu geben. Wenn möglich sind planbare Absenzen wie, Schulreise, Exkursionen, Klassenlager oder andere Aktivitäten genug früh, jedoch mindestens ein Tag vorher, mitzuteilen.

 

5.12 Krankheit und Unfall
Bei ansteckender Krankheit und / oder Fieber über 38º C dürfen die Kinder nicht in den Hort gebracht werden. Bei Unfall nur in Absprache der Kitaleitung / Hortleitung. Erkrankt ein Kind während des Tages, werden die Erziehungsberechtigten benachrichtigt und das Kind muss abgeholt werden.

Muss ein Kind Medikamente einnehmen, werden diese von zu Hause mitgebracht.

Sollte ein Kind verunfallen, ist die Hortleitung berechtigt, den Hort -Arzt oder ein Spital aufzusuchen. Die Erziehungsberechtigten werden umgehend benachrichtigt.

 

5.13 Versicherung
Die Eltern benötigen eine Haftpflichtversicherung und sind für die Kranken- und Unfallversicherung des Kindes zuständig. Der Hort selber hat eine Haftpflichtversicherung.

 

5.14 Kleidung, eigene Spielsachen, Esswaren
Die Kinder sollen stets der Witterung angepasste, bequeme Kleidung im Hort haben. Da wir oft Draussen sind und auch mit vielen Materialien basteln, kann Kleidung schmutzig werden. Eigene Ersatzkleidung soll immer vorhanden sein. Finken, Regenschutz gehören auch zu der Ausstattung.
Eigene Spielsachen sollen nicht in den Hort gebracht werden. Für Spielsachen, die Kinder von zu Hause mitbringen, kann keine Haftung übernommen werden.
Den Kindern dürfen keine Süssigkeiten mitgegeben werden. Ausnahmen: Geburtstage oder besondere Anlässe.

 

5.15 Essenszeiten
Frühstück (in der Kita)   07.15 Uhr - 07.45 Uhr
Znüni nur Ferienzeit      10.00 Uhr
Mittagessen                         12.15 Uhr
Zvieri                                        15.30 Uhr

Die Mahlzeiten werden im Hort von einer Köchin oder einer Betreuungsperson zubereitet.

 

6.Tarife
6.1 Tagesansätze
Die aktuellen Tarife entnehmen sie bitte dem Beiblatt (Taxordnung).

 

6.2 Subventionen
Die Politische Gemeinde Nürensdorf leistet Beiträge an die Tagespauschalen des Hort Luftballon, damit allen Kindern unabhängig von der finanziellen Situation ihrer Erziehungsberechtigten der Besuch grundsätzlich möglich ist (Beitragsordnung).

 

6.3 Zahlungen / Verrechnung von zusätzlichen Leistungen
Der Horttarif ist am 28. des Vormonats zu überweisen. Zusatztage werden separat in Rechnung gestellt. Für zusätzliche, nicht vertraglich abgemachte Leistungen besteht kein Anspruch auf die Unterstützung der politischen Gemeinde.
Wichtige Details zu den Zahlungen der Elternbeiträge finden sich in den Vertragsbestimmungen des Vereins Kindertagesstätte Luftballon. Die Vertragsbestimmungen sind Bestandteil des Betreuungsvertrags.

 

6.4 Verschiedenes
Allfällige Schultransporte gehen zu Lasten der Erziehungsberechtigten. Bei aussergewöhnlichen Ausflügen oder der Nutzung des Ferienprogramms werden die Kosten den Erziehungsberechtigten zusätzlich verrechnet.
Bei Krankheit, Ferienabwesenheit und sonstigem Fernbleiben erfolgt keine Rückvergütung. Der zu bezahlende Tagesansatz ist vollumfänglich zu entrichten.

7. Räumlichkeiten
Der Hort Luftballon verfügt über grosszügige Räumlichkeiten. Die Räume sind auf die Bedürfnisse der Kinder eingerichtet (Aufgabenzimmer, Bauecke, Ruhe-Ecke, Bastelzimmer, usw.) Dazu gehört ein eingezäunter Garten mit diversen Spielgeräten.

Zusätzliche Räumlichkeiten:
- Küche
- Sanitäre Anlagen
- Büro

8.Hygiene und Sicherheit
Die gesetzlichen Anforderungen an die Hygiene werden regelmässig durch das Lebensmittelinspektorat
überprüft.
Für die Sicherheit der Kinder wurden Massnahmen getroffen (geschützte Steckdosen, Fenstersicherung, etc.).

9.Verhaltenskodex in Bezug auf sexuelle Gewalt
Die Mitarbeitenden der Hort Luftballon wissen Bescheid über die Problematik von Grenzverletzungen und sexueller Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen und unternehmen alles, um Grenzverletzungen und Übergriffe zu verhindern. Die Mitarbeiterinnen des Horts Luftballon unterschreiben bei Vertragsanstellung eine Verpflichtungserklärung zur Einhaltung des Verhaltenskodex in Bezug auf sexuelle Gewalt.

10. Finanzen allgemein
Die Ausgaben des Hort-Betriebs werden gedeckt durch die Tax-Einnahmen, Passiven-Beiträge, Sponsoren, Gönner und durch den allfälligen Erlös aus Veranstaltungen.